Niederlande / Thematische Route

Nijmegen im Krieg

3.65 km

Wanderweg

Teilen


Judenverfolgung, Bombenangriff, Market Garden und Widerstand – Nijmegen hat während des Krieges viel durchgemacht. Die Spuren des Krieges sind noch überall in der Stadt zu finden.

Nijmegen kann viele Geschichten über den Krieg erzählen. In der letzten Kriegsphase spielte die Stadt mit der Operation Market Garden und der Rheinlandoffensive eine führende Rolle auf der Weltbühne. Die Stadt war Schauplatz erbitterter Kämpfe um die Freiheit, und später begann von hier aus der alliierte Vormarsch in Richtung Berlin. Davor war es eine besetzte Stadt, die kriegerischer Gewalt ausgesetzt war.

Die Route führt an verschiedenen Denkmälern vorbei, die zum Beispiel an die Judenverfolgung oder den Bombenangriff vom 22. Februar 1944 erinnern. Aber auch der Widerstand, der Kampf um die Brücken und die Befreiung der Stadt während der Operation Market Garden im September 1944 werden besonders herausgestellt. Diese abwechslungsreiche Route, die verschiedene Geschichten miteinander verbindet, führt durch das historische Stadtzentrum und entlang der Waalkade. Die Route beginnt und endet am Infozentrum WK2 Nijmegen, wo die Geschichte von Nijmegen und dem Umland während des Krieges ausführlich erzählt wird.