Niederlande / Thematische Route

Gennep und der Preis der Freiheit

8.62 km

Wanderweg

Teilen


Der Martinustoren ist eine eindrucksvolle Erinnerung an die Verwüstung, die Gennep und ganz Nordlimburg am Ende des Krieges heimsuchte. Der Turm bietet gute Sicht auf die Schlachtfelder der Operation Market Garden (September 1944) und der Operation Veritable (Februar 1945), auch bekannt als Schlacht im Reichswald. Neben dem Martinustoren gibt es eine Hörstelle und weitere Sehenswürdigkeiten, die an die Zeit der Besatzung und die lange Frontlinie erinnern. Zum Beispiel der innige Ellen Hoffmannplein zur Erinnerung an die Shoah.

Nach den alliierten Luftlandungen bei Arnheim und Nimwegen wurde die kleine Stadt an der Niers ab Ende September 1944 von der Gewalt des Krieges erfasst. Monatelang wurde Gennep von immer heftigerem Beschuss heimgesucht – aber die deutschen Truppen dachten nicht mal an einen Rückzug. Sie gruben sich ein und bauten überall Verteidigungsanlagen. Die Bevölkerung wird zur Flucht gezwungen. Nach schweren Kämpfen befreiten britische Truppen am 12. Februar 1945 Gennep – weitgehend zerstört, entvölkert und ausgeplündert.



Orte und Geschichten entlang der Route